IN ERINNERUNG BADEN


Rückblick auf ein partizipatives Projekt von Martha Hör und Johanna Klose: Mit Fundstücken, Formen, Farben, Fotos und Tönen durfte jede/r in den persönlichen Erinnerungen schwelgen, die sie/er mit dem Ort Badstraße 8 verbindet. Diese sichtbar gemachten Gedanken, Geschichten, Andenken und Assoziationen fanden ihren Platz in der anschließenden Ausstellung – im Badehaus. (Kulturort Badstraße)
 

IV. Stadtwiki-Tage am 20. – 21. Juli 2018

Im Detail siehe die Projektseite.

Programm:
Freitag, 20. Juli 2018
* 20:00 – 22:00 Uhr: Podiumsdiskussion “Wikis und andere Plattformen – Wie verlässlich sind Wissensportale im Zeitalter von Fake News?“ Unter der Moderation von Kamran Salimi debattieren im Stadtmuseum (Ottostraße 2):

* Alexander Jungkunz (Chefredakteur Nürnberger Nachrichten)
* Dipl.Inf. Rüdiger Gleim (Goethe-Universität Frankfurt am Main, Lehrstuhl für Informatik)
* Jens Best (Wikimedia Deutschland e. V. – Betreiber der deutschen Wikipedia)
* Peter Budig (Journalist, ehem. Mitarbeiter Abendzeitung und sog. „Digitalisierungsopfer“)

* 22:00 – open end: Gemeinsamer Besuch der Traditions-Gaststätte „Zu den Sieben Schwaben“ (Otto-Seeling-Promenade 20)

Samstag, 21. Juli 2018
* 10:00 – 10:15 Uhr: Offizielle Begrüßung und Vorstellung des Programms in der Volkshochschule Fürth (Hirschenstraße 27/29)

* 10:15 – 11:30 Uhr: “Best Practice“ – VertreterInnen der teilnehmenden Wikis stellen die Alleinstellungsmerkmale ihrer Projekte vor (alle TeilnehmerInnen)

* 11:30 – 13:00 Uhr: “Wie ticken RegioWikis?“ – Präsentation einer Datenanalyse von RegionalWikis mit Diskussion (Dipl. Inf. Rüdiger Gleim, Goethe-Universität Frankfurt/Main)

* 13:00 – 14:00 Uhr: Mittagspause im VHS-Bistro

* 14:00 – 16:00 Uhr: “Online-Recht und Urheberrechtsfragen – was tun bei Abmahnungen?“ (Rechtsanwalt Michael König, Fürth)

* 16:00 – 16:30 Uhr: Kaffeepause

* 16:30 – 17:30 Uhr, Schiene Strategie: “Umgang mit obsoleten und damit latent irreführenden Inhalten – wie verfahren mit geschlossenen Kneipen, verzogenen Betrieben, abgerissenen Gebäuden, überbauten Straßen usw.?“ (Kamran Salimi, FürthWiki e. V.)

* 16:30 – 17:30 Uhr, Schiene Technik: „Mobilmachung“ – mit responsive design der zunehmenden Wiki-Nutzung mittels Smartphones Rechnung tragen“ (Alexander Wunschik, FürthWiki e. V.)

* 17:30 – 18:30 Uhr, Schiene Strategie: “Quo vadis, Wiki? – Maßnahmen zur nachhaltigen Existenzsicherung eines ehrenamtlich betriebenen Stadtwikis“ (Ralph Stenzel, FürthWiki e. V.)

* 17:30 – 18:30 Uhr, Schiene Technik: “Semantic MediaWiki: Verwendung von Formularen für Personen, Gebäude, Bilder“ (Mark Muzenhardt, FürthWiki e. V.)

* 18:30 – 19:00 Uhr: Stimmungsbild, Fazit und Ausblick, Verabschiedung

* 19:00 – open end: Ausklang nach Belieben, ggf. Besuch des Höfefest 2018

Spezial-Workshop, parallel zu den Präsentation, Vorträgen und Diskussionen:
* 16:30 – 18:30 Uhr: Erstellung von Slider-Fotos zum Vergleich „einst & jetzt“ (Robert Söllner, FürthWiki e. V.)

Zirkulieren im Sprachrohr – Ausstellung in der Innenstadtbibliothek

Noch bis Dienstag, 31. Juli, sind die Bild-Text-Gedichte des Dichters Tobias Falberg und des bildenden Künstlers Hans-Peter Stark in der Ausstellung „Zirkulieren im Sprachrohr“ in der Innenstadtbibliothek Fürth, Friedrichstraße 6A zu sehen.
Die Idee zu der Kooperation entstand bei einem gemeinsamen Stipendienaufenthalt und begann mit der Frage: „Wie kann man Bild und Text zusammenführen und dabei über bloßes Kommentieren und Illustrieren hinausgehen?“ Das Ergebnis sind Kunstwerke, bei denen sich Bild und Schrift organisch miteinander verbinden. In Fürth als zehnter Ausstellungsstadt sind neben klassischen Arbeiten erstmals Werke aus einem neuen Zyklus zu sehen, der sich besonders auf Schrift und Sprache konzentriert. Zusätzlich trugen Falberg und Stark eine auf einen großen Rahmen gespannte Folie durch Fürth, sprühten an verschiedenen Orten und dokumentierten die Aktion in einer Videoinstallation, die ebenfalls gezeigt wird.
Das Projekt wird unterstützt durch das Kulturamt Fürth. Eintritt frei.

Auszeichnung für die aktivsten Teilnehmer des Kidsmarathon

Über 2100 Mädchen und Jungen sind in diesem Jahr beim Pillenstein-Teens&Kidsmarathon im Rahmen des Metropolmarathons an den Start gegangen – darunter 1610 Kinder aus 52 Horten, Kindergärten und Schulen in der Region.
Die Laufbegeisterung der jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird auch in diesem Jahr belohnt: Bürgermeister Markus Braun und Bernd van Trill, Organisator der Laufveranstaltung, zeichnen am Dienstag, 17. Juli, 11.30 Uhr, die aktivsten Einrichtungen, die die meisten Kinder zur Teilnahme motivieren konnten, aus. Es werden Geldpreise in Höhe von insgesamt 3800 Euro vergeben, die den jeweiligen Einrichtungen zu Gute kommen.

Schlüsselübergabe für Lego-Rathaus

Im Rahmen des Stadtjubiläums „200 Jahre eigenständig“ bauen Fürtherinnen und Fürther ihr Rathaus während des Fürth Festivals aus rund 50 000 LEGO®-Steinen nach. Die Stiftung „Sozial.Stark.Fürth“ hat gemeinsam mit dem LEGO®-Künstler Herbert Meier zu der Aktion aufgerufen. Der Erlös geht an den Erweiterungsbau des Jüdischen Museums Franken in Fürth.
Am Montag, 16.Juli, 11.30 Uhr, nimmt Oberbürgermeister Thomas Jung den Schlüssel für seinen Amtssitz in Miniaturausgabe entgegen.